Moodle & Netzlaufwerke

Moodle

Moodle ist die E-Learning-Plattform der Hochschule Offenburg.

Ausführliche Informationen finden Sie in der Moodle-Online-Dokumentation.

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen des Informationszentrums: moodle@hs-offenburg.de.

Wir unterstützen Sie gerne!

Gisela Hillenbrand
Moodle-Administratorin

Netzlaufwerke

Über die vom RZ betriebenen zentralen Dateiserver werden allen Anwendern einige Standard-Netzlaufwerke bereitgestellt. Netzlaufwerke sind das Gegenstück zu lokalen Laufwerken, die direkt in einem Rechner eingebaut sind (z.B. die interne Festplatte, meist C:) oder an diesen direkt angeschlossen werden (z.B. USB-Stick, USB-Festplatte).

Moodle: Wie melde ich mich in Moodle an?

Moodle finden Sie auf der Website der Hochschule Offenburgunter quicklinks > E-Learning (Moodle). Die Anmeldung in Moodle erfolgt mit der Campus-Benutzerkennung.

Moodle: Wie lege ich als Lehrender einen Kurs an?

  • Als Lehrende (Professoren, Lehrbeauftragte) haben Sie das Recht, neue Kurse in Moodle anzulegen.
  • Melden Sie sich in Moodle an.
  • Klicken Sie in der Kopfzeile unter Lehrende > Alle Kurse.
  • Die Kurse sind nach Fakultäten bzw. zentralen Einrichtungen sortiert. Wählen Sie den Kursbereich.
  • Klicken Sie auf den Button ''Neuen Kurs anlegen''.
  • Alle anderen Nutzer können Kurse beantragen. Klicken Sie dazu auf den Button ''Kurs beantragen''.

Moodle: Wie schreibe ich mich als Studierender in einen Kurs ein?

  • Melden Sie sich in Moodle an.
  • Klicken Sie in der Kopfzeile unter Studierende > Alle Kurse.
  • Wählen Sie aus der Liste aller Kurse den gewünschten Kurs aus. Die Kurse sind nach Fakultäten bzw. zentralen Einrichtungen sortiert.
  • Sie können die Suchfunktion nutzen, um Ihren Kurs zu finden. Geben Sie den Kursnamen oder Teile davon in das Suchfeld ein und klicken Sie auf ''Start''.
  • Klicken Sie auf den Button ''Einschreiben'', um sich im Kurs anzumelden.
  • Bei Kursen mit Einschreibeschlüssel geben Sie das Kennwort ein, das Sie vom Lehrenden bekommen haben.

Netzlaufwerk: Zugriff

Auf Netzlaufwerke kann der Endanwender von verschiedenen Geräten aus zugreifen:

  • Persönliche Arbeitsplatzrechner
  • Rechner in den Rechnerräumen des RZ
  • andere Rechner der Hochschule (z.B. in Laboren)
  • Rechner zuhause
  • beliebige Rechner im Internet (mit Einschränkungen)
  • Notebooks
  • mobile Geräte

Netzlaufwerk: Homeverzeichnis bzw. H:-Laufwerk (Home)

Das Homeverzeichnis nimmt unter den Netzlaufwerken eine Sonderstellung ein: es handelt sich nicht um einen gemeinsamen Speicherbereich sondern für jeden einzelnen Anwender um ein individuelles Verzeichnis. Wenn Sie also auf das H:-Laufwerk zugreifen werden Sie automatisch auf ein Verzeichnis umgeleitet, das nur Sie sehen. Weitere Informationen zum Homeverzeichnis finden Sie bei den Informationen zum  Campus-Benutzerkonto.

Netzlaufwerk: Tauschverzeichnis I:-Laufwerk (Common)

Das I:-Laufwerk ist eine Art Allzwecklaufwerk für öffentlichen Datenaustausch; dabei sind zwei Hauptbereiche zu unterscheiden:

  • Daten werden vom RZ und anderen Hochschuleinrichtung öffentlich bereitgestellt - in diesen Bereichen können alle Anwender die Dateien lesen.
  • Datenaustausch für jedermann - in diesem Bereich können alle Anwender die Dateien lesen, verändern und löschen!

Bitte beachten Sie: Der für jederman beschreibbare Bereich unter I:\temp ist wirklich nur zum Datenaustausch gedacht - d.h. die Dateien sollten dort nicht liegen bleiben!

Wenn Sie z.B. mehreren Leuten eine größere Datei zukommen lassen wollen, dann ist es sinnvoller, die Datei temporär unter I:\temp abzulegen, anstatt sie per Mail zu verschicken. Allerdings sollten Sie die Datei wieder löschen, sobald sie abgeholt wurde. Der Bereich für I:\temp ist bewußt nicht sehr groß - jedermann ist aufgrufen, durch Löschen Platz zu schaffen, wenn kein Platz mehr frei ist! (Das einzige, was Sie beim Löschen beachten sollten ist, dass Sie nicht gerade Dateien löschen, die erst vor wenigen Minuten abgelegt wurden - am Datei- bzw. Verzeichnisdatum kann man das gut erkennen.)

Auf gar keinen Fall dürfen Sie auf I:\temp die einzige Version einer wichtigen Datei speichern! Wie gesagt: jeder darf und soll jederzeit löschen!

Netzlaufwerk: Dozenten V:-Laufwerk (Vorlesungen)

Über dieses Laufwerk können Dozenten ihren Studenten vorlesungsbezogene Daten bereitstellen. Das Grundprinzip ist: Ein Dozent erhält auf Wunsch ein Unterverzeichnis auf diesem Laufwerk; in diesem Verzeichnis hat der Dozent (und ggfs weitere von ihm benannte Personen) Schreibzugriff. Alle Anwender können alle Dozentenverzeichnisse lesen.

Das V:-Laufwerk spielt heute nur noch eine untergeordnete Rolle, da die Funktionalität auch von der elearning-Plattform moodle abgedeckt ist.