Department of Business and Industrial Engineering

Offenburg University is a research-rich, business focused, high-performance institution in the Black Forest, a German economic powerhouse. We are top five in applied research in the South West and an active member of the European University Association. Offenburg is a highly-ranked university according to the CHE-Ranking, forming a thriving community with 4,500 students on several campuses. The university is widely recognised for its international reach and was one of the first German universities with international Master programmes.

The Department of Business and Industrial Engineering is consistently ranked among the top 10 business schools in Germany focusing on applied sciences. Offenburg University has more than 50 years experience of innovative teaching methods with small classes. We are business focused with regional and global links to corporates, banks as well as national governments and multilateral organisations.

 

Aktuelle Themen

Summer School in Spanien

Eine abwechslungsreiche Studienwoche: 20 Studierende nahmen Anfang Oktober an der Summer School der Fakultät B+W in Burgos/Spanien teil [more]

Fakultät B+W will Türen öffnen

... und das nicht nur im übertragenen Sinn: Mit einem Bachelor- oder Masterabschluss schließt die Hochschule Offenburg Studierenden nicht nur erfolgreich die Türen in den Arbeitsmarkt auf, wir wollen jetzt auch die eigenen Tore...[more]

Beste Doktorarbeit im Bereich Dialogmarketing

Hervorragende Leistung: Oliver Gast, akademischer Mitarbeiter an der Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen, wurde für seine Dissertation mit dem Alfred Gerardi Gedächtnispreis ausgezeichnet.[more]

Einführung für Erstsemester

Am Montag, 1. Oktober 2018, heißt die Hochschule Offenburg bei einer zentralen Einführungsveranstaltung alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger des Wintersemesters 2018/19 herzlich willkommen. [more]

IfTI bei Afreximbank Annual Meeting

Wie können Regierungen mit Handels- und Investitionsförderung nachhaltiges Wachstum generieren, und wie profitieren Exporteure von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in afrikanischen Ländern? Über diese Fragen sprach...[more]