Modulhandbuch

Software Engineering

Lehrform Vorlesung
Lernziele

Erfolgreiche Teilnehmer

  • kennen verschiedene Softwareprozesse und können einen Prozess begründet vorschlagen
  • sind in der Lage, in Zusammenarbeit mit Kunden die Anforderungen eines Softwareprojekts in einem Analysemodell in UML festzuhalten
  • können anhand eines Analysemodells einen Softwareentwurf vorschlagen und erstellen
  • kennen die behandelten Entwurfsmuster und verstehen die dahinter liegenden Software-Design Prinzipien
  • kennen die wesentlichen Vorgehensweisen bei Wartung und Betrieb
  • erkennen die Bedeutung einer Tool Chain und kennen beispielhafte Werkzeuge
Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:90 h

  • Workload:150 h
ECTS 5.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

Modulprüfung für "Software Engineering" (K90)

Modulverantw.

Prof. Dr. Klaus Dorer

Max. Teilnehmer 41
Empf. Semester 3
Häufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

Angewandte Informatik (Bachelor)
Wirtschaftsinformatik plus (Bachelor)
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)

Veranstaltungen Software Engineering
Art Vorlesung
Nr. E+I604
SWS 4.0
Lerninhalt
  1. Vorgehensmodelle (Sequentiell, Iterativ, Agil)
  2. Analyse (Planung, Modellierung mit UML, Analysemuster)
  3. Design (Architektur, Objektorientiertes Design mit UML, Design Patterns, Anti-Patterns)
  4. Implementierung und Test
  5. Wartung und Betrieb
Literatur

    Kecher, C., UML 2.0 Das umfassende Handbuch, 2. Auflage, Galileo Press, Bonn, 2012

    Freeman, E. & E., Head First Design Patterns, Sebastopol, O'Reilly, 2004

    Gamma, E., Design Patterns: Elements of Reusable Object-Oriented Software, 37. Ausgabe, Boston, Addison-Wesley, 2009

    Brown, W. J., AntiPatterns: Refactoring Software, Architectures, and Projects in Crisis, New York, Wiley Verlag, 1998

    Balzert, H., Lehrbuch der Objektmodellierung-Analyse und Entwurf, Berlin, Spektrum Verlag, 2011


← Back Save as Docx