Modulhandbuch

Bachelorarbeit

Lehrform Wissenschaftl. Arbeit/Sem
Lernziele

Lernziele/Kompetenzen Bachelor-Thesis:

Ein erstes Lernziel ist, dass die im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in einem Projekt aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik methodisch und im Zusammenhang eingesetzt werden können.

Die Kompetenz, ein Problem innerhalb einer vorgegebenen Frist selbstständig strukturieren, nach wissenschaftlichen Methoden systematisch bearbeiten und schließlich transparent dokumentieren zu können, qualifiziert die Absolventen für einen Eintritt in die Community der Wirtschaftsinformatiker.

Lernziele/Kompetenzen Kolloquium:

Die Studierenden vertiefen die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur Präsentation von wissenschaftlichen Inhalten (Poster, Vortrag). Wesentlicher Bestandteil ist die Kompetenz zur zielgruppengerechten Präsentation und der Darstellung von Resultaten in verschiedenen Präsentationsformen am Beispiel der Abschlussarbeit.

 

Dauer 1 Semester
SWS 2.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:30 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:390 h

  • Workload:420 h
ECTS 14.0
Modulverantw.

Prof. Dr. Joachim Orb

Max. Teilnehmer 41
Empf. Semester 7
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Wirtschaftsinformatik plus (Bachelor)
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)

Veranstaltungen Bachelor-Thesis
Art Wissenschaftl. Arbeit
Nr. E+I1602
SWS 0.0
Lerninhalt

Eine individuelle Themenstellung aus dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik wird in vorgegebener Zeit selbständig bearbeitet und dokumentiert.

Literatur

Literatur hängt vom gewählten Thema ab.

Kolloquium
Art Seminar
Nr. E+I615
SWS 2.0
Lerninhalt

In einer Einführungsveranstaltung mit Präsenzpflicht werden die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens reflektiert sowie verbindliche Richtlinien für die schriftliche Dokumentation sowie für die öffentliche Präsentation vorgegeben.

Am Ende der Bearbeitungszeit der Bachelor-Thesis folgt ein öffentlicher Fachvortrag im Umfang von 15-20 Minuten über die eigene Arbeit und deren Randbedingungen, sowie die Präsentation eines Posters hierzu. Das Poster soll so gestaltet sein, dass es die Hochschulöffentlichkeit zur Teilnahme am Vortrag motiviert.

 

Literatur

Stary, J., Franck, N., Gekonnt visualisieren, Paderborn, Utb, Schöningh, 2006

Skipwith, T., Die packende betriebsinterne Präsentation, 3. Auflage, Books on Demand, 2012

Karmasin, M., Ribing, R., Die Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten, 8. Auflage, Wien, facultas.wuv, 2014


← Back Save as Docx