Modulhandbuch

Wirtschaftsingenieurwesen (WI)

Industrielle Fertigungstechnik

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundlagen in Physik, Werkstoffkunde, Techn. Mechanik, Chemie

Lehrform Vorlesung/Übung
Lernziele / Kompetenzen

Ziel dieses Moduls ist der Erwerb eines soliden Grundlagenwissens der Werkstoffe und Industriellen Fertigungsverfahren. Unter Einbeziehung der wirtschaftlichen und kostenorientierten Betrachtung werden die Studierenden befähigt, die Werkstoffe und Fertigungsverfahren entsprechend den industriellen Anforderungen sicher auswählen, fertigungstechnische Abläufe planen und gestalten zu können.
Weiterhin soll durch die Gruppenübungen die methodische als auch soziale Kompetenz vermittelt und gefördert werden.

Dauer 1 Semester
SWS 5.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 75 h
Selbststudium / Gruppenarbeit: 105 h
Workload 180 h
ECTS 6.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Modulprüfung: Klausur (K120) und Praktische Arbeit (PA)
Gewichtung: 70 % Klausur, 30 % Praktische Arbeit bzw. Laborarbeit

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Köbler

Empf. Semester 3. Semester
Haeufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)

Veranstaltungen

Werkstoffe

Art Vorlesung
Nr. B+W0321
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Grundlagen Werkstoffe 
    • Schwerpunkt: Stähle (Einteilung, Herstellung, Wärmebehandlung)
    • Ausgewählte NE Metalle
    • 3 großen Gruppen der Keramiken, incl. Sintern
    • 3 wichtigsten Gruppen der Kunststoffe
    • Verbundwerkstoffe
  • Korrosion, die wichtigsten Arten der Korrosion
  • Werkstoffprüfung
    • Zugversuch, Härteprüfung, Schwingfestigkeit nach Wöhler
Literatur

Fachkunde Metall, Europa Lehrmittel, 58. Auflage, 2017
Praktikum in Werkstoffkunde, E. Macherauch, Springer Vieweg; Auflage: 12., überarb u. erw. Aufl. 2014
Werkstoffkunde, 10. bearb. Auflage, Bargel, H.-J./ Schulze, G. (Hrsg.) (2008):, Berlin/ Heidelberg

Fertigungsverfahren I

Art Vorlesung/Praktische Arbeit
Nr. B+W0315
SWS 3.0
Lerninhalt
  • Einführung in die Fertigungstechnik/ -verfahren (Urformen, Umformen, Trennen, Fügen, Beschichten und Stoffeigenschaften ändern) 
  • Normen, Toleranzen, Passungen, Oberflächen 
  • Einteilung, Aufbau und Funktion von Werkzeugmaschinen 
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen beim Einsatz der Fertigungsverfahren und Werkzeugmaschinen
  • Vertiefung der Theorie durch praxisnahe Gruppenübungen
  • Einbindung von Industrievorträgen
  • Besichtigung von Produktionsunternehmen
Literatur

Köbler J.: Vorlesungsskript
Friedel A.: Vorlesungsskript
Schmid, D. (2013): Industrielle Fertigung: Fertigungsverfahren, Mess- und Prüftechnik, 6. überarb. Auflage, Europa Lehrmittel, Stuttgart
Klocke F.: (2013) Fertigungsverfahren (Band 1 - 5); Springer-Verlag