Aktuelle Themen

Der FLITZMO Demonstrator nimmt Gestalt an

Die interdisziplinäre Gruppe aus acht Studierenden der Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen wollte vom 19. bis 21. Februar im Work-Life-Robotics Labor in Gengenbach in einer kreativen Atmosphäre die nächsten Meilensteine des ambitionierten Leuchtturm-Projekts erreichen. Das FTS soll aktuelle Standards erfüllen und darüber hinaus der Konkurrenz mit einzigartigen Features die Stirn bieten.

Höhepunkt des Workshops war der Moment, als das FTS zum ersten Mal auf eigenen Rädern stand. Das sorgte für zusätzliche Motivation und Begeisterung im Projektteam. Nun gilt es, der Mechanik Leben einzuhauchen.

Neben dem Bau des Prototyps wurden an den drei Tagen darüber hinaus Fortschritte in den Bereichen Projektcontrolling sowie Projekthomepage erzielt. Innerhalb einer Feedback-Runde wurden zudem ein Resümee des Wintersemesters gezogen und das Sommersemester 2020 geplant. Für letzteres sind aktuell noch Tutoren-Tätigkeiten in den Projektbereichen Navigation und Steuerung sowie Marketing zu vergeben. FLITZMO bietet außerdem die Möglichkeit Bachelor-Thesen zu verfassen. Interessierte können sich an Projektleiter Alexander Gehringer wenden.

Für das Wohlbefinden der Studierenden während des Workshops war durch ausreichend Snacks und Getränke gesorgt. Der erfolgreiche Workshop endete mit einer gemeinsamen Abschlussparty.

INFO

Das Projekt FLITZMO wird von Prof. Dr. Thomas Wendt betreut und von Industriepartnern aus der Region unterstützt. Es vereint studentisches Engagement und fachkundige Unterstützung durch die Professoren der Fakultät B+W. Durch Sach- und Geldspenden haben Studierende die Möglichkeit im Bereich der automatisierten Intralogistik zu forschen.

Weitere Informationen gibt es auf der Projekthomepage.