Aktuelle Themen

Klemens Lorenz folgt auf Rainer Bender

Neues Team (von rechts): Klemens Lorenz, Winfried Lieber, Thomas Breyer-Mayländer und Andreas Christ. Bild: sg

Im Mai hatte Hochschulrektor Professor Dr. Winfried Lieber sein neues Prorektoren-Team in einer öffentlichen Senatssitzung zur Wahl gestellt. Klemens Lorenz folgt auf Professor Dr. Rainer Bender, der in diesem Sommer in den Ruhestand geht. Die Amtszeit der Prorektoren beginnt am 1. September. Damit ist das Team um den im Februar wiedergewählten Rektor Professor Dr. Winfried Lieber komplett. Winfried Lieber war im Februar von Senat und Hochschulrat für sieben Jahre wiedergewählt worden. Daher ist die Amtszeit der Prorektoren auf 3,5 Jahre angepasst worden, bislang wurden sie für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt.

Klemens Lorenz ist seit 1991 an der Hochschule Offenburg

Nach dem Willen des Senats und des Hochschulrats übernimmt Klemens Lorenz von Rainer Bender das Ressort Studium und Lehre. Thomas Breyer-Mayländer ist weiterhin für Marketing und Organisationsentwicklung und Andreas Christ in seiner dritten Amtsperiode als Prorektor für den Bereich Forschung verantwortlich. Klemens Lorenz, neuer Prorektor für Studium und Lehre, arbeitet seit 1991 an der Hochschule Offenburg und lehrt in der Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik physikalische Chemie. Auch das gleichnamige Labor hat der neue Prorektor für Studium und Lehre an der Hochschule aufgebaut.

Rainer Bender geht in den Ruhestand

Rektor Winfried Lieber begründete seine Entscheidung für Klemens Lorenz mit der langjährigen Erfahrung, auf die der Professor in den verschiedenen Hochschulbereichen verweisen kann - etwa sein Mitwirken im Senat und seine Tätigkeit als Prodekan. Der bisherige Prorektor für Studium und Lehre, Rainer Bender, geht im August in den Ruhestand: "Ich freue mich, dass mir für nahezu 16,5 Jahre von den Kolleginnen und Kollegen das Vertrauen entgegengebracht wurde, unter Leitung des Rektors die Geschicke der Hochschule mitgestaltet und positiv auf den Weg gebracht zu haben. Ich wünsche meinem Nachfolger, dass er in gleicher Weise einen entsprechenden Vertrauensvorschuss erhält." Bender wird gemeinsam mit fünf weiteren Kollegen am 17. Juli in einer Feierstunde verabschiedet.

Neue Mitglieder im Kuratorium der Hochschule

Auch das Kuratorium der Hochschule Offenburg hat drei neue Mitglieder: In dem Gremium engagieren sich seit diesem Sommersemester Markus Dauber, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Offenburg, Wolfgang Bay, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Ressorts "Central Research & Development" bei der Sick AG in Waldkirch und Professor Dr. Gunther Neuhaus, Prorektor für Forschung an der Universität Freiburg. Das Kuratorium widmet sich der Aufgabe, die Hochschule in ihrer Entwicklung beratend zu begleiten und gleichzeitig den ständigen Dialog zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft sicherzustellen.

Die Besetzung des Kuratoriums mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kommunen, Wissenschaft und Verbänden ist die Grundlage für eine vielseitige Einbindung der Hochschule in die Region. Im Mai 1990 trat das Gremium erstmals zusammen - zu den Gründungsmitgliedern gehören Prof. Dr. Hubert Burda, Horst Weitzmann, Vorsitzender der Badischen Stahlwerke in Kehl, und Offenburgs damaliger Oberbürgermeister und jetziger Vorstandsvorsitzender der EnBW Regional AG, Dr. Wolfgang Bruder.