Modulhandbuch

Vertiefung Logistik und Handel

Lernziele

Die Studierenden erwerben ein vertiefendes Wissen und Verständnis für spezielle Themen aus den Bereichen Logistik und Handel.

Dauer 1 Semester
SWS 6.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:45 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:105 h

  • Workload:150 h
ECTS 9.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

K60 in den drei gewählten Vertiefungsfächern sowie eine Hausarbeit mit Referat

Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Ingo Dittrich

Empf. Semester 6
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Betriebswirtschaft Logistik und Handel (Bachelor)

Veranstaltungen Qualitätsmanagement
Art Vorlesung
Nr. B+W0123
Lerninhalt
  • Begriff und Einführung Qualität
  • Grundlagen der Qualitätssicherung
  • Qualitätsplanung: u.a. QFD, Fehlerbaumanalyse, FMEA
  • Qualitätssicherung: Prüfplanung, Prüfprozesse, Prüfmitteleignung, Prüfdokumentation, Stichprobenprüfungen, SPC, Fehlermanagement, Problemlösungswerkzeuge, Reklamationsmanagement, Qualitätssicherung für fremdbeschaffte Komponenten
  • Qualitätsmanagementsysteme: ISO 9001:2015, ISO 16949, Six Sigma, EFQM-Modell, Qualitätskosten, Aufbauende Normen und Managementsysteme
Literatur

Brüggemann, H./Bremer, P.: Grundlagen Qualitätsmanagement. Von den Werkzeugen über Methoden zum TQM, Wiesbaden, 2012.
Herrmann, Joachim: Qualitätsmanagement Lehrbuch für Studium und Praxis, Carl Hanser Verlag München, 2. Auflage 2016
Koubek, Anni (Hrsg.): Praxisbuch ISO 9001:2015 Die neuen Anforderungen verstehen und umsetzen,1. Auflage 2015, Carl Hanser Verlag München
Pfeifer, T., Schmitt, H.: Masing Handbuch Qualitätsmanagement, Hanser Verlag, 2014 Pfeifer, T.: Praxisbuch Qualitätsmanagement. Hanser Verlag, 2001
EN ISO 9000:2005 Qualitätsmanagementsysteme – Grundlagen und Begriffe
EN ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen

Logistik der Konsumgüterwirtschaft
Art Vorlesung
Nr. B+W0217
Lerninhalt

  • Im Rahmen der Veranstaltung wird auf die Spezifika der Konsumgüterindustrie und der jeweiligen Akteure (Hersteller, Dienstleister, Groß- und Einzelhandel) der logistischen kette, wie auch auf die Besonderheiten der Schnittstellen zwischen den Partnern eingegangen. Neben den Elementen der Supply Chain werden ebenso die Steuerungsmechanismen und Managementkonzepte nähergebracht. Um die Themengebiete zu veranschaulichen werden Beispiele aus der Praxis besprochen.
Literatur

Zusammenstellung von Lesestücken innerhalb der Vorlesung

Speditions- und Transportwirtschaft
Art Vorlesung
Nr. B+W0218
SWS 2.0
Lerninhalt
  • In der Vorlesung werden Aufgabenstellungen und unternehmerische Rahmenbedingungen von Speditions- und transportunternehmen behandelt. Darauf aufbauend wird die zentrale Frage zur strategischen Planung dargestellt. Gestaltungsoptionen in Form der zeitlichen und geographischen Integration und der Verkehrsträgerwahl sowie der Objektdimension schließen sich an. 
  • Neben der betriebswirtschaftichen Dimension des Speditions- und Transportwesens werden auch auf technischen und rechtlichen Aspekte eingegangen. 
Literatur

Dischinger, A.: Speditionsbetriebslehre, Darmstadt
Hölsner, T.: Lorenz 1
Hölsner, T.: Lorenz 2
Zusammenstellung von Lesestücken innerhalb der Vorlesung ("Reader")

Logistikcontrolling
Art Vorlesung
Nr. B+W0220
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Aufbauend auf den Performance Attributen des SCOR Modells werden die Bereiche: 1. Supply Chain Kosten, 2. Supply Chain Zuverlässigkeit (Reliability/ Service Level), 3. Supply Chain Bestandssteuerung (Asset Management), 4. Supply Chain Flexibilität (Flexibility) und 5. Supply Chain Reaktionsgeschwindigkeit (Responsiveness) mit Key Performance Indikatoren (KPIs) analysiert.
  • An praktischen Beispielen werden diese KPIs genutzt, um sie entscheidungsorientiert anzuwenden. Um speziell auf den Aspekt der Logistik einzugehen, liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf den Performance Indikatoren 2. - 4.
Literatur

Weber, J. (2010): Logistik- und Supply Chain Controlling, 6. Auflage, Stuttgart
Poluha, R.G.; Anwendung des SCOR-Modells zur Analyse der Supply Chain; 4. Auflage Köln 2008
zu einzelnen Kapiteln ausgewählte Literatur
Vorlesungsskriptum in Intranet verfügbar

Internationales Handelsmanagement
Art Vorlesung
Nr. B+W0222
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Grundlagen und Bedeutung int. Handels
  • Entwicklung von Export- und Import-Strategien
  • Wichtige Punkte bei der vorbereitung von Außenhandelstätigkeiten
  • Erfolgreiches Verhandeln auf internationalem Pakett
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Risikovermeidung, insbesondere Währungsrisiken
  • Compliance-Regularien
  • Internationaler Handel am Beispiel verschiedener Länder
  • Interkulturelle Aspekte
Literatur

Grath, A.: The handbook of International Trade and Finance
Johnson, T.E./Bade, D.L.: Export-Import-Procedures and Documentations, 2010
Nelson, C.A.: Import Export - How to get started in Interantional Trade, 2000
Woznick, A.: A basic guide to exporting, 2000
Zentes/Swoboda/Marschett: Fallstudien zum internationalen Management, 2011
Zentes/ Marschett/Schrumm-Klein: Strategic Retail Management, 2011

Multi-Channel-Management im Handel
Art Vorlesung
Nr. B+W0221
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Betriebstypen: Begriff und Grundlagen, Systematisierungskriterien; Darstellung ausgewählter Betriebstypen und Marktanteilsentwicklung; Positionierung alternativer Betriebstypen und -formen; Das Gesetz zur Dynamik der Betriebsformen; Strategische Betriebstypendiffusion; Entscheidungskriterien für dei Verbreitung neuer Betriebstypen
  • Konzentration im Handel: Gründe für die Konzentration im Handel; Konsequenzen für den Handel, den Konsumenten und die Hersteller; Überblick verschiedener Handelssektoren
  • Kooperation im Handel: Gründe und Formen der Kooperation; Definition einer Geschäftsbeziehung
Literatur

Ahlert, Kenning: Handelsmarketing
Barth, Hartmann, Schröder: Betriebswirtschaftslehre des Handels
Hertel, Zentes, Schramm-Klein: Supply Chain Management und Warenwirtschaftssysteme im Handel

Multi-Channel-Logistik
Art Vorlesung
Nr. B+W0226
SWS 2.0
Lerninhalt

Grundlagen der Warenwirtschaft und von Warenwirtschaftssystemen im Handel

Aufgabenbereiche von Warenwirtschaftssystemen

Warenwirtschaftsbasierte Steuerung der Kernprozesse des Handels

Literatur

  • Hertel, J./Zentes, J./Schramm-Klein, H.: Supply Chain Management und Warenwirtschaftssysteme im Handel, Berlin 2005
  • Schütte, R./Vering, O.: Erfolgreiche Geschäftsprozesse durch standardisierte Warenwirtschaftssysteme: Marktanalyse, Produktübersicht, Auswahlprozess, 2. Auflage, Berlin 2004
  • Hertel, J.: Warenwirtschaftssysteme - Grundlagen und Konzepte
Markenmanagement im Handel
Art Vorlesung
Nr. B+W0225
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen des Beschaffungsmanagements
  • Rolle der Beschaffung in der Supply Chain des Handels
  • Strategisches Beschaffungsmanagement (Strategische Beschaffungsziele, Rahmenstrategie, Marktstrategie, Lieferantenstrategie (Lieferantenstrukturanalyse, Lieferantenstrukturplanung), Lieferantenkooperation vs. Lieferantenintegration, Beschaffungsmarktforschung, Strategisches Beschaffungscontrolling)
  • Operatives Lieferantenmanagement (Lieferantenscouting, Lieferantenbewertung, Lieferantenklassifizierung, Lieferantenentwicklung, Lieferantenauswahl, Supplier Relationship Management)
  • Organisatorische und personelle Rahmenbedingungen des Beschaffungsmanagements
  • Erfolgsfaktoren des Beschaffungsmanagements
Literatur

Hansen, U.: Absatz- und Beschaffungsmarketing des Einzelhandels, 2. Auflage, Göttingen 1990
Janz, M.: Erfolgsfaktoren der Beschaffung im Einzelhandel, Wiesbaden 2004
Heß, Gerhard: Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung, 2. Auflage, Wiesbaden 2010
Hofbauer, G./ Mashhour, T./ Fischer, M.: Lieferantenmanagement, 2. Auflage, München 2012
Large, R.: Strategisches Beschaffungsmanagement, 4. Auflage, Wiesbaden 2009
Liebmann, H.-P./ Zentes, J./ Swoboda, B.: Handelsmanagement, 2. Auflage, München 2008
Zentes, J./ Swoboda, B./ Foscht, T.: Handelsmanagement, 3. Auflage, München 2012


← Zurück Speichern als Docx