Modulhandbuch

Automatisierung

Empf. Vorkenntnisse

Ingenieurmathematik, Elektrotechnik Mess- und Regelungstechnik, Elektrotechnik und Elektronik, Grundlagen Informationstechnik

Lernziele

Die Studierenden

  • kennen den grundsätzlichen Aufbau, die wichtigsten Anwendungsgebiete und die Funktionsweise von Automatisierungs- und Robotiksystemen.
  • können die unterschiedlichen Arten von Steuerungen unterscheiden und sind in der Lage, selbstständig einfache Verknüpfungs- und Ablaufsteuerungen zu entwerfen.
  • sind in der Lage, Sensoren, Aktoren und Greifern zu unterscheiden. 
  • verfügen über grundlegendes Wissen bezüglich klassischer industrieller Feldbusse. 
  • kennen grundlegende Kinematiken und Funktionsweisen gängiger Industrieroboter sowie kollaborativen Robotern und deren Einsatzgebiete. Sie sind in der Lage, den prinzipiellen Aufbau von Roboterarbeitsräumen und Anwendungen zu beschreiben.
  • können Handhabungstechniken gezielt auswählen und einsetzen. 
  • sind in der Lage, offensichtliche potentielle Sicherheitsthemen und Sicherheitslücken in Automatisierungs- und Robotiksystemen zu erkennen.
  • können kleinere der behandelten Systeme selbst entwickeln 
  • können am Entscheidungsfindungsprozess bei der Entwicklung solcher Automatisierungssysteme in der betrieblichen Praxis, z.B. im Einkauf oder der Produktion mitwirken
Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:120 h

  • Workload:180 h
ECTS 6.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

Modulprüfung Klausur 90 Minuten (K90)

Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing Thomas Wendt

Empf. Semester 6
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)

Veranstaltungen Automatisierung
Art Vorlesung/Übung
Nr. B+W0332
Lerninhalt
  • Einführung in die Automatisierungstechnik und Robotik
  • Aufgaben, Komponenten und Strukturen 
  • Wichtige Anforderungen
  • Automatisierungsrechner (Grundlagen Digitaltechnik, Entwurf von diskreten Steuerung als Verknüpfungssteuerung oder Ablaufsteuerung und umsetzen in einer SPS-Programmiersprache (CoDeSys)
  • Unterschied zw. Regelung und Steuerung
  • Einblick in die Programmiernorm DIN EN 61131-3
  • Sensoren, Aktoren, Greifer
  • Kommunikationstechnik z.B. Grundlagen Hart-Bus vs. Profibus
  • Definition „Echtzeit“
  • Mensch-Maschinen-Interface-/Prozessleittechnik
  • Robotertypen / Roboterkinematiken 
  • Kollaborative Robotik vs Industrie Robotik 
  • Grundlagen Handhabungstechnik 
  • Einblick in Fahrerlose Transportsysteme(FTS engl. AGV)
  • Überblick Funktionale Sicherheit nach IEC 61508 und Maschinensicherheit nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
Literatur

Früh, K. F. / Maier, U./ Schaudel, D. (2014): Handbuch der Prozessautomatisierung, München.
Favre-Bulle, B. (2004): Automatisierung komplexer Industrieprozesse - Systeme, Verfahren und Informationsmanagement, Wien.
Langmann, R. (2017): Taschenbuch der Automatisierung, München.
Becker, N. (2006): Automatisierungstechnik, Würzburg
Gevatter, H. J./ Grünhaupt, U. (Hrsg.) (2006): Handbuch der Mess- und Automatisierungstechnik in der Produktion, Wien.
Hesse, S. / Malisa, V. (2016) Taschenbuch Robotik - Montage – Handhabung, München
Hesse, S.  (2016) Grundlagen der Handhabungstechnik, München
Husty, M. / Karger, A. / Sachs, H (1997) Kinematik und Robotik


← Zurück Speichern als Docx