Modulhandbuch

Produktionsmanagement/Simulation

Empf. Vorkenntnisse

Logistik und Materialwirtschaft

Lehrform Vorlesung
Lernziele

Erfolgreiche Studierende...

  • haben einen Überblick über die Grundlagen des Produktionsmanagements, deren Aufgabe und Anwendung von Methoden im operativen, taktischen und strategischen Produktionsbereich liegen. 
  • Haben Kenntnisse über die Methodik der Planung und Gestaltung einer Produktionsstätte von einem vorgegebenen Produktspektrum und können diese in der Projektarbeit mit einem modernen Softwaretool praktisch anwenden. 
  • Kennen Simulationsmethoden und können Simulationsmodellen eigenständig entwickeln
  • sind in die Lage versetzt, komplexe Aufgaben im Bereich des Produktionsmanagements zielgerecht zu lösen.
Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:90 h

  • Workload:150 h
ECTS 5.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

Modulprüfung K90 und PA

Modulverantw.

Prof. Dr-Ing. Jürgen Köbler

Max. Teilnehmer 10
Empf. Semester 6
Häufigkeit jedes Jahr (SS)
Veranstaltungen Produktionsmanagement
Art Vorlesung
Nr. B+W0623
SWS 2.0
Lerninhalt

Vorlesung:

  • Einführung in das Produktionsmanagement
  • Methoden u. Werkzeuge des Produktionsmanagements
  • Einführung in die Fabrikplanung u. Fabrikplanungssoftware
  • Übungen

Projektarbeit:
Planung u. Gestaltung einer Produktionsstätte/ Fabrik mit vorgegebenem Produktspektrum mit Hilfe einer Fabrikplanungs-software und einem Fabrikplanungstisch

Literatur

Vorlesungsskript, Übungen und Tutorial sind als pdf-Dateien im Intranet verfügbar
G. Schuh u. a.; Strategie u. Management produzierender Unternehmen, Springer-Verlag, 2. Auflage, 2011
H. Gienke u.a. Handbuch Produktion, Hanser-Verlag,
1. Auflage, 2007
Grundig: Fabrikplanung, Hanser-Verlag, 4. Auflage, 2012

Simulation
Art Vorlesung
Nr. B+W0605
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Einführung in die Simulation (System- und Modellbegriff, Dynamische vs. statische Simulation, Klassifizierung der Simulationsansätze (kontinuierlich, diskret, prozess-/agentenbasiert))
  • Methoden zur Modellentwicklung (Der Simulationsprozess von der Planung bis zur Auswertung, Beschreibungstechniken zur Modellierung (UML, SysML, Queueing-Modells, ..), Optimierung, Validierung und Verifikation)
  • Einsatz der Simulation in den betrieblichen Funktionsbereichen an Beispielen und praktische Übungen
  • Einführung in die Simulationsumgebung Simio
  • Eigenständige Entwicklung von Simulationsmodellen
Literatur

Müller, J.A., Simulation ökonomischer Prozesse, Wien 1998
Liebl, Simulation - Problemorientierte Einführung, München, Wien , 1995
Biethan, J. (u.a.) (Hrsg.) - Simulation als betriebliche Entscheidungshilfe, Heidelberg, 1999
Biethan, J., Lackner, A. Range, M. , Optimierung und Simulation, München-Wien, 2004
März, L. (u.a.) (Hrsg.), Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik, Berlin Heidelberg, 2011
A. F. Seila, V. Ceric, P. Tadikamalla, Applied Simulation Modelling, Thomson Learning 2003
Tayfur Altiok, Benjamin Melamed, Simulation Modeling and Analysis with Arena, Academic Press, 2007


← Zurück Speichern als Docx