Modulhandbuch

Wirtschaftsinformatik (WIN)

Mathematik für Wirtschaftsinformatiker

Empfohlene Vorkenntnisse

Mathematische Grundkenntnisse

Lehrform Vorlesung
Lernziele / Kompetenzen

Im Modul wird das mathematische Grundlagenwissen für ein Wirtschaftsinformatik-Studium vermittelt. Die analytischen Fähigkeiten und das Abstraktionsvermögen werden gefördert.
Erfolgreiche Studierende beherrschen die gängigen mathematischen Verfahren und Methoden und können diese auf Problemstellungen der Wirtschaftswissenschaften und der Informatik anwenden. Sie verstehen die Formulierung wirtschaftswissenschaftlicher und informatischer Problemstellungen in der Sprache der Mathematik.

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 150
ECTS 5.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Modulprüfung Klausur (K90)

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Andreas Mayer

Empf. Semester 1
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

Wirtschaftsinformatik plus (Bachelor)
Wirtschaftsinformatik (Bachelor)

Veranstaltungen

Mathematik für Wirtschaftsinformatiker

Art Vorlesung
Nr. B+W0601
SWS
Lerninhalt

  • Mengen und Logik: Mengenlehre, Zahlenmengen, logische Ausdrücke und Schlüsse, wichtige Regeln der Booleschen Algebra, Beweise, vollständige Induktion.
  • Stellenwertsysteme. 
  • Arithmetik im Bereich der reellen Zahlen: Axiome, Beträge, Summen- und Produktzeichen, Binomialkoeffizienten.
  • Polynomdivision, Faktorisierung, Grundlagen ganzrationaler Gleichungen.
  • Betrags- und Wurzelgleichungen, Ungleichungen (auch Betrags- und Bruchungleichungen).
  • Folgen und Reihen (insbes. arithmetische und geometrische Reihen), rekursive und explizite Definition, Grenzwertbegriff, Konvergenzkriterien.
  • Funktionen und deren elementare Eigenschaften: Symmetrie, Monotonie, Nullstellen, Periodizität, Umkehrfunktion, Grenzwert, Stetigkeit.
  • Spezielle Funktionen: Exponential- und Logarithmusfunktionen, trigonometrische Funktionen. 
  • Differentialrechnung: Differenzenquotient und Differentialquotient, Ableitungsregeln, Kurvendiskussion. 
  • Integralrechnung: Unbestimmtes Integral, Flächen und bestimmtes Integral, Integrationsregeln, uneigentliche Integrale.
  • Lineare Algebra: Matrizen- und Vektorrechnung, lineare Unabhängigkeit, Lösbarkeit und Lösung linearer Gleichungssysteme, inverse Matrix, Matrixgleichungen

Literatur

Heinrich, G.: Grundlagen der Mathematik, der Statistik und des Operations Research für Wirtschaftswissenschaftler (Oldenbourg, München).
Holey, T./ Wiedemann, A.: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler (Springer, Berlin).
Auer, B./ Seitz, F.: Grundkurs Wirtschaftsmathematik: prüfungsrelevantes Wissen, praxisnahe Aufgaben, komplette Lösungswege (Springer, Berlin).
Papula, L.: Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler, Band 1 (Springer, Berlin).
Schwarze, J.: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler, Bände 1 - 3 (NBW-Verlag, Herne).
Sydsaeter, K./ Hammond, P.: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler: Basiswissen mit Praxisbezug (Pearson, München).
Tietze, J.: Einführung in die angewandte Wirtschaftsmathematik (Springer, Berlin).