Modulhandbuch

General Management (GM)

Communication & Leadership

Empfohlene Vorkenntnisse

Da der Teilnehmerkreis aus berufserfahrenen Personen besteht, können Grundkenntnisse der Arbeit in verschiedenen Funktionsbereichen, sowie Kenntnisse von Aufbau- und Ablauforganisation in Unternehmen vorausgesetzt werden.

Erste Vorerfahrungen in Führungszusammenhängen aus der Perspektive Führungskraft oder Mitarbeiter*in sind erforderlich.

Lehrform Seminar
Lernziele / Kompetenzen

Ziel dieses Moduls ist es, die Teilnehmer mit Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten so auszustatten, dass sie in der Lage sind, ihre Ziele und Aufgaben als Führungspersonen in unterschiedlichen Situationen und unter komplexen Rahmenbedingungen erfolgreich zu erfüllen.

  • Sie können Führungsinstrumente und -techniken gezielt einsetzen, um ihre Führungsaufgaben effizient und effektiv zu lösen.
  • Sie sind in der Lage, die Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter so zu gestalten, dass diese motiviert, herausgefordert und gefördert werden.
  • Sie verfügen über kommunikative und soziale Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, die Beziehungen insbesondere zu Mitarbeitern und internationalen Geschäftspartnern situationsgerecht zu gestalten.

Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 67,5
Selbststudium / Gruppenarbeit: 172,5
Workload 240
ECTS 8.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Modulprüfung: Praktische Arbeit

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer

Empf. Semester 1. Semester
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

General Management (Master)

Veranstaltungen

Human Resource Management

Art Seminar
Nr. B+W711
SWS 2.0
Lerninhalt

Inhalt der Lehrveranstaltung sind ausgewählte personalwirtschaftliche Themen, die auch für Führungskräfte außerhalb des Personalbereiches relevant sind.

Hierzu gehören insbesondere die Themenbereiche:

  • Strategisches Personalmanagement „HR 4.0”
  • Herausforderungen („Megatrends”) an ein modernes HR-Management
  • HRM-Einfluss auf die Unternehmenskultur, Employer Branding
  • HRM vor, während und am Ende der Beschäftigung von Mitarbeitern
  • Personalbeschaffung, Mitarbeiterführung und -entwicklung, Feedback, Vergütungs- und Arbeitszeitsysteme
  • Karriereplanung

Bei diesen Punkten werden jeweils auch die arbeitsrechtlichen und die mitbestimmungsrechtlichen Fragen behandelt. Die genannten Themenbereiche werden jeweils sowohl aus Arbeitgeber als auch aus Arbeitnehmersicht erörtert.

Literatur

Lindner-Lohmann, D.: Personalmanagement, 2. Auflage, Springer-Gabler, 2012.

Baron, A., Armstrong, M.: Human Capital Management – Achieving Added Value through People, 1st edition, London UK: Kogan Page, 2008.

Gaugler et. al.: Handwörterbuch des Personalwesens, 3. Auflage, Stuttgart: Schäffer Poeschel Verlag, 2004.

Weuster, A.: Personalauswahl: Anforderungsprofil, Bewerbersuche, Vorauswahl und Vorstellungsgespräch, 1. Auflage, Wiesbaden: Gabler Verlag, 2004.

Leadership

Art Seminar
Nr. B+W712
SWS 2.0
Lerninhalt

Zentraler Inhalt der Veranstaltung ist die Aufgabe der Mitarbeiterführung durch Vorgesetzte. Hierzu gehören verschiedene Schwerpunkte, insbesondere folgende Themenbereiche:

  • Auswahl und Förderung von Führungskräften
  • Systeme von Arbeitsmotiven
  • Konzept der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Ansätze und Erfolgsfaktoren der Mitarbeiterführung
  • Leistungsmotivierung der Mitarbeiter
  • Teambildung und Teamkonflikte
  • Umgang mit verschiedenen Mitarbeitergruppen
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Ethische Probleme der Mitarbeiterführung
  • Messung des Führungserfolges

Literatur

Breyer-Mayländer, T.: Führung braucht Klarheit, 1. Auflage, München: Carl Hanser Verlag, 2015.

Nohria, N./Khurana, R.: Handbook of Leadership in Theory and Practice. Boston: Harvard Business Press, 2010.

Morgan, G.: Images of Organizations. Thousand Oaks: Sage, 2016.

Cross Cultural Management

Art Seminar
Nr. B+W713
SWS 2.0
Lerninhalt

Most people are well aware that doing business with countries in other parts of the globalized world requires special skills to overcome differences in the traditional style of verbal and von-verbal communication and behavior.

The seminar looks at ways of categorizing cultures into linear active, multi-active or reactive cultures. Whether a culture is data-oriented or a listening culture influences how we behave in general, and the impact of this on how different nationalities carry out business is considered in detail. How different nationalities behave during meetings, their expectations regarding presentations and negotiations are covered.

An important part of the course is the study of cultural conditioning, of how our own culture shapes the way we look at the world and how we judge other cultures.

To do international business successfully involves developing social skills necessary to cope with situations which are not typical in our own culture. We discuss attitudes to time, coping with eating out, giving presents, hand-shaking and social taboos.

Literatur

Lewis, R.D.: When cultures Collide, 3rd edition, London UK: Nicholas Brealey International Publishing, 2005.


Hall, E.T: Understanding cultural differences: Germans, French and Americans, 1st edition, Boston USA: Intercultural Press, 2000.


Hofstede, G.: Culture's consequences, 2nd edition, California USA: Sage Publications, 2001.


Axtell, R.E. Do's and taboos around the world, 3rd edition, New Jersey USA: John Wiley & Sons, 1993.


Mole, J.: Mind your manners. Managing business cultures across Europe, 3rd edition, London UK: Nicholas Brealey International Publishing, 2003.